Jena vs. Heidelberg

Unter den Augen des für das NBA-Team der Los Angeles Lakers in Europa nach Talenten suchenden Scouts Antonio Maceiras, er beobachtete Auswahl-Center Daniel Mayr, schlug Science City Jena den Playoff-Konkurrenten aus Heidelberg am späten Freitagabend deutlich mit 111:93. Neben dem prominenten Gast waren 2036 Zuschauer gekommen um dem in der ProA eröffneten Kampf um die ersten acht Playoff-Plätze beizuwohnen. Die anwesenden Jenaer Fans sollten ihren Besuch in der Sparkassen-Arena nicht bereuen, sahen ein Offensiv-Spektakel der Thüringer, die den anfänglich überforderten Gast aus Baden-Württemberg zunächst überrollten, bereits zur Halbzeit eine 28-Punkteführung herausgeworfen hatten. Premiere feierte zudem der zuletzt mit einem Fünfjahres-Vertrag an Jena gebundene Flügel Lukas Wank, der 88 Sekunden vor Spielende seinen Einstand feiern durfte.